Donnerstag, 30. Juni 2016

5-Minuten Collage: Rot

 Heute, am letzten Tag des Junis, gibt es von mir die 5-Minuten Collage in der Farbe rot. Eigentlich sollte sie ja immer am 1. Montag des Monats gezeigt werden, aber was sind schon 24 Tage Verspätung? Früher (so als es noch keine Autos etc. gab) war das sicherlich normal^^.
Rot war total einfach. Ich hätte ganz einfach unseren ganzen Tisch füllen können, wenn ich noch ein paar Minuten länger gesucht hätte. Aber schon jetzt ist es eigentlich zu viel. 

Eine kurze Erklärung zu ein paar Sachen:

Das in der Mitte mit den weißen Punkten (nicht die Gießkanne^^) ist eine Salzmühle in Form eines Fliegenpilzes, den uns meine Mama zu Weihnachten geschenkt hat & der wirklich toll ist. Schön designt & noch praktisch! Daneben das absolute Lieblingsauto unseres Zwergs. Darunter der Korkenverschluss der Sektflasche, die wir grade zur Feier unseres 2. Hochzeitstages geköpft haben. Das Herz aus Steckperlen hat mal mein Mann für mich gebügel <3 und die Cola-Uhr unten rechts wurde von ihm aus einem Tablett & einem Uhrwerk gebastelt. Ganz links in der Ecke seht Ihr meine absoluten Lieblingssocken, darüber "das goldene Kochbuch", das wir vom Standesamt zur Hochzeit geschenkt bekommen haben. Dieses liegt übrigens auf einer schönen Karte aus Filz, die ich mal von Maika geschickt bekommen hab. 

Die nächste Collage versuch ich direkt mal morgen zu machen, damit sie diesmal pünktlich am Montag online gehen kann ;)

Liebe Grüße

Verlinkt bei RUMS

Dienstag, 28. Juni 2016

Federtäschen

Heute zeig ich Euch ein kleines Geschenk als Dankeschön für mein Cousine, bei der wir auf dem Weg zur Ostsee eine Nacht verbringen durften :)

Das erste Mal, dass ich mit Korkstoff gearbeitet habe. Er fühlt sich echt toll an und näht sich gut, aber so richtig toll Wenden lässt er sich nicht. Die Ecken lassen sich nicht ordentlich ausformen, bzw. ich habe es nicht geschafft. Vieleicht sollte ich doch mal schauen, wie man mit diesem Material umgeht^^.
 Die untere Hälfte besteht aus einer alten Jeans, bestickt mit einer Pfauenfeder.
 Ein kleines Namenschildchen hab ich auch mal ausprobiert. Dafür hab ich SnapPap gewaschen, zerknittert und wieder glatt gebügelt, um eine Lederstruktur zu bekommen. Für den Aufdruck hab ich eine Textilfolie verwendet, die man einfach mit dem Tintenstrahldrucker bedruckt und dann aufbügelt. Klappt ganz gut, ist aber noch ausbaufähig.
Gefüttert ist sie mit grünem Polkadot-Stoff, passend zu der Stickerei & dem Reißverschluss.


Das wars von mir. Bis denn ;)



Verlinkt bei HoT & Dienstagsdingen

Dienstag, 21. Juni 2016

Kleine Vorschau: KSW :)

Oops, da war doch noch was... Jetzt hab ich doch glatt vergessen, meinen vorbereiteten Post zu schreiben...

Wir sind seit vorgestern im Urlaub, deswegen hab ich Freitag noch schnell ein Bild gemacht & hochgeladen. Und wollte dann eigentlich von unterwegs den Text schreiben.... Und nun ist Sonntag morgen, zwei Tage zu früh, das Bild ohne online gegangen... Sorry... Hab den Post wieder raus genommen, falls sich jemand wundert ;)

Hier also noch ein paar Worte dazu: ich habe das Glück bei der KreativenStoffverWertung teilnehmen zu dürfen :) Erfunden von AppelKatha, geht diese Aktion schon in die 18. Runde. Der Stoff ist diesmal von der Piepselwerkstatt , wo Ihr auch viele andere Teaser und später die Ergebnisse anschauen könnt.

Bis dahin: nachts gut!

Donnerstag, 16. Juni 2016

Testbericht - Madeira Frosted Matt

Juchu, ich durfte wieder testen :)
Diesmal keine Maschine, sondern Material: das neue Stickgarn von Madeira: „Frosted Matt“. Die Box wurde mir vom nähPark zur Verfügung gestellt und geht nun nach dem Test wieder zurück. Wie jedes Mal werde ich nicht für diesen Post bezahlt, allerdings kann ich die (angebrochene) Box nach dem Test zu einem reduzierten Preis käuflich erwerben. 

Dieser Post spiegelt meine Meinung wieder und wird nicht vom nähPark oder Madeira beeinflusst/zensiert, enthält aber dennoch Werbung ;)
Die Box besteht aus 18 Garnrollen mit je 500 m und einer Packung Sticknadeln. Das Besondere an dem Garn: es ist absolut matt. Laut Madeira verfügt es über einen Keramikkern und ist unübertroffen Lichtecht. Durch die bestmögliche Färbung verblassen die Farben nicht. Dieses Versprechen konnte ich leider nicht testen, da ich in der kurzen Zeit (8 Wochen), die wir für den Test hatten, die Stickereien nur ein paar Mal gewaschen habe & die Sonne ja grade auch nicht scheint, ne? Die Farben sind jedenfalls noch genauso strahlend, wie vorher.

Die Farbintensität ist wirklich toll. Die Farben sind kräftig und leuchten richtig. Die Zusammenstellung der Box ist so naja… Vier Spulen von 18 sind Neon. Das finde ich schon ziemlich viel, vor allem, da ich überhaupt kein Neon-Mensch bin. Dazu kommen schwarz und weiss, sowie von den Standardfarben grau, braun, rot, blau, grün und gelb  jeweils eine kräftige und eine pastellige Variante. Ich hätte mir weniger Neon und dafür lila & türkis gewünscht. Aber die Farbwahl der Box ist bei diesem Test eigentlich nicht wichtig, da es nur um das Garn & seine Stickeigenschaften geht. Wem die Box farblich nicht zusagt, kann aus 40 Farben einzeln auswählen.

Die Farben leuchten wirklich sehr. Auf dem Bild seht Ihr die Neontöne, die aber in Echt noch mehr knallen ;) Die Garne fühlen sich sehr schön an. Ganz weich und samtig.

Schön finde ich die Möglichkeit, normales glänzendes Stickgarn mit dem matten Madeiragarn zu kombinieren. Dadurch bekommt die Stickerei mehr Tiefe und wirkt interessanter. Auf den ersten Blick bemerkt man den Unterschied nicht. Erst wenn gezielt danach geschaut wird, fällt es auf ;)

Erkennt Ihr, welche Garne glänzen und welche nicht? Auf dem Bild ist es schwerer zu unterscheiden, in Echt sieht man es besser ;)

Wie zum Beispiel dieser Korb. Da das Garn feiner als „normales“ Stickgarn ist, scheinen die Lücken zwischen den Stichen größer. Das ergibt bei diesem Korb einen schönen „Flechteffekt“, bei anderen Stickereien kann es aber auch störend sein.  Wobei ich dazu sagen muss, dass der Korb wahrscheinlich extra so „grob“ gestickt wird, bei anderen Flächen sind die Lücken zwar auch etwas größer als bei Brildor Garn, aber lange nicht so groß wie bei dem Korb.
Hier seht Ihr eine weitere Fläche, die mit Frosted Matt gestickt wurde. Die Kontur ist ebenfalls Frosted Matt, die Mähne Brildor PB40. Weiter unten findet Ihr noch ein weiteres Beispiel mit direktem Vergleich ;)

Neben dem wirklich tollen Matteffekt, soll das Garn  auch besonders gut für feine Details und Schriften geeignet sein. Mein erster Versuch bestand aus dünnen Linien. Hier konnte ich allerdings keinen Unterschied zu glänzendem Stickgarn feststellen. Es fiel auch nicht sonderlich auf, dass das Garn matt ist.

Also stickte ich zum direkten Vergleich zwei Sätze in verschiedenen Schriftarten. Der obere Satz ist mit Brildor PB 40 gestickt, der untere mit Madeira Frosted Matt.
Die Schrift mit dem matten Garn ist tatsächlich feiner, allerdings sind die Ränder der Buchstaben auch zackiger.

Um die Zacken zu vermeiden, müssten die Stiche der Schrift wohl näher beieinander sein. Was natürlich nicht machbar ist (außer man hat die Möglichkeit selbst eine Schrift zu erstellen).

Damit Ihr besser sehen könnt, wie schön matt die Stickerei wird, habe ich den gleichen Affen drei mal gestickt. Ganz rechts: Madeira Frosted Matt. Mitte: Brildor PB40. Links: Madeira Aerofil.
Ich finde, der Unterschied zwischen glänzend und matt ist schon groß. Auch hier wirkt die Stickerei durch das dünnere Garn „zackiger“ und die Fläche des Gesichts ist nicht so glatt wie mit dem glänzenden Garn. Am Mund und den Augen sieht man gut, dass die Stickerei mit dem matten Garn feiner wird.
Bei der Umrandung der Sprechblase des matten Affens sieht man leider leicht den Unterfaden, was aber nicht an dem Garn liegt, sondern daran, dass ich irgendwie falsch gefädelt hatte ;)


Ich habe mich gefragt, ob man statt dem teuren matten Stickgarn auch normales Nähgarn nehmen könnte, da dieses ja auch nicht so stark glänzt wie normales Stickgarn. Also probierte ich es einfach mal aus. Leider passen die Farben nicht so gut zu den anderen zwei Äffchen, aber ich hab beim Nähgarn nicht so viel Auswahl wie beim Stickgarn ;)
Madeira Aerofil ist ein ganz normales Polyester-Nähgarn. Ich wollte schon die ganze Zeit mal wissen, wie sich dieses beim Sticken verhält. Und eigentlich gefällt es mir ganz gut. Es ist leicht glänzend, einen Tick dicker als das Brildor Stickgarn und somit ist die ganze Stickerei etwas voluminöser. Jedenfalls wirkt es so auf mich. Wer bei einer Stickerei mit matt-glänzend Kontrasten spielen möchte, kann das auch mit normalem Nähgarn versuchen, wird jedoch nicht an das Ergebnis mit „frosted Matt“ heran kommen.

Noch kurz zur haptischen Wahrnehmung: Das Garn fühlt sich schon auf der Rolle samtig an. Auch gestickt ist es irgendwie kuscheliger als anderes. Der rote Schriftzug erscheint einem eher beflockt, statt gestickt.

Fazit: Frosted Matt ist ein tolles Garn. Bei mir traten keinerlei Probleme beim Sticken auf. Weder musste ich die Oberfadenspannung oder die Stickgeschwindigkeit verändern, noch riss das Garn. Ich konnte ganz nach Belieben zwischen glänzend und matt hin & her wechseln, ohne jedes Mal alles Verstellen zu müssen.
Die Farben sind brillant, die fertige Stickerei fühlt sich toll an und sieht super aus. Ein negativer Punkt ist nur, dass manche Raupenstiche zackig wirken, da das Garn etwas dünner ist und somit kleine Lücken an den Seiten entstehen.
Ach ja: in der Overlock hatte ich das Garn auch noch :) Sah toll aus!

Ich werde mir auf jeden Fall ein paar Spulen kaufen :)