Dienstag, 31. Mai 2016

I**A Hack: Deckenlampen

 Unsere Wohnung verfügt über einen "Ostflügel", in dem man über einen langen, verwinkelten Gang zu Schlafzimmer, Bad, Gäste-WC und (Mini)Hauswirtschaftsraum kommt. Dort stehen unsere Bücherregale. Bis vor Kurzem war der hintere Teil noch lichtlos, inzwischen hängt dort eine wirklich hübsche Lampe. Idee und Umsetzung sind von meinem Mann, die Einzelteile von dem großen schwedischen Möbelhaus.
 Insgesamt braucht man nur 4 Sachen, um diese Lampe zu bauen. Plus natürlich das erforderliche Werkzeug und Befestigungsmittel.
 Eine Blumenampel, eine Lampenaufhängung in kupfer, kupferne Farbe (nicht von I***, dafür von Te*i) und eine hübsche Glühbirne.
 In die Blumenampel hat mein Mann mit einem Lochbohrer ein entsprechend großes Loch gemacht, ich habe sie mit der Farbe angemalt. Dann nur noch das Kabel kürzen, die Fassung befestigen, Glühbirne rein, aufhängen, fertig :)
 Diese Art von Lampe hab ich schon immer toll gefunden, nur die, die wir bisher gefunden hatten, waren alle sehr teuer. Unsere hat nun um die 40 € gekostet.
 So sieht sie ausgeschaltet aus.
 Ich finde das Lochmuster passt perfekt zu einer Lampe. Besser als zu einer Blumenampel ;)
 Damit die Lampe ihren Charme nicht an eine häßliche Energiesparbirne verliert, haben wir uns für eine LED-Birne im Retro-Stil entschieden.


Aber das war noch nicht alles. In der gleichen Machart haben wir noch eine zweite Lampe :)
 Diese hängt im fensterlosen Eingangsflur und besteht aus zwei Blumenübertöpfen und einem Kerzenhalter. Dazu drei Lampenaufhängungen.
 Diesmal mit milchigen Glühbirnen, da sie hell machen muss.
 Mein Mann hat alle drei Kabel zusammen in eine der Deckenteile (das vom Chevron-Kabel) gebastelt. Dieses Teil ist übrigens nicht vom Schweden.  Da unsere Decke im Flur nicht sonderlich kooperativ war, hat er zur Befestigung noch ein Stück Holz rund zugeschnitten und schwarz angemalt. Die Muster hat er mit Hilfe von Tortendeckchen aufgesprüht.
Die Kabel sind bei dieser Lampe in unterschiedlichen Farben. Eigentlich wollte ich sie passend zu den Schirmen haben, aber wir hatten grade keine rote Farbe da. Naja, vielleicht kommt das irgendwann noch^^. 


Heute ist es übrigens das 50. HoT-Jubiläum! Herzlichen Glückwunsch liebe Kati, liebe Katharina und vielen Dank für diese schöne und stressfreie Linkparty!


Viele liebe Grüße

Verlinkt bei: HoT & Dienstagsdinge

Montag, 30. Mai 2016

5-Minuten Collage: rosa

Man man man... da hat man einen ganzen Monat Zeit und schafft es doch tatsächlich erst zwei Tage vor Monatsende teilzunehmen...
 Die Rede ist von der 5-Minuten Collage, zu der Simone jeweils am 1. Montag im Monat aufruft. 5 Minuten, um wie irre durch die Wohnung zu flitzen und alles an sich zu raffen, dass rosa ist :)
Wie nicht anders zu erwarten, fällt das Ergebnis dieses Mal eher schmal aus. Die meisten Gegenstände sind aus meinem Nähbereich, wobei ich ganz vergessen habe, in meine Stoffkiste zu schauen... 
Wer sich nun fragt, was das rosa Ding direkt unter dem Schriftzug ist: ein Plastikring aus einem Mädchen-Ü-Ei^^. Und unten links seht Ihr einen Betonkürbis, den meine Schwiegermutter gegossen hat. Der Rest erklärt sich ja von selbst, oder?

Dann bis morgen, mit einem I**a-Hack^^.

Sonntag, 29. Mai 2016

7 Sachen - heute mal umgekehrt


Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Die Idee kommt von Frau Liebe, gesammelt wird von GrinseStern


Heute begleitet Ihr mich mal rückwärts durch den Tag, da ich die Bilder aus Versehen in falscher Reihenfolge vom Handy aus hochgeladen habe & nun zu faul bin, alles neu zu machen^^. 
Heute hab ich: ein bisschen genäht... aber wirklich nur ein bisschen, für mehr als das Festnähen des Ankers hat es nicht gereicht...
Abendessen gekocht,
... mit dem Knirps Ball gespielt (da bin ich echt mies drin!),
gestickt,
einen riesen Cookie verdrückt,
mit einer Schnulze angefangen
und noch vor dem Frühstück endlich meine rosa Collage gemacht. Fast vergessen diesen Monat!

Und nun: Euch allen eine gute Nacht! 

Ach ja, noch 7 Seitenaufrufe bis die 100.000 voll sind. Was meint Ihr, Zeit für ein Give away? Meinem Mann fiel das vorhin auf, ich hätte das ja glatt übersehen & so spontan will mir nichts Rechtes einfallen. Was wünscht Ihr Euch denn? 

LG

Donnerstag, 19. Mai 2016

Meine 11 (nein, hier geht es nicht um Fußball!)

 Das war er also... der Taschenspieler 3 Sew Along. Schön war es, wenn auch teilweise ziemlich anstrengend. Aber ich muss immer wieder feststellen, dass ich mit Deadline im Nacken 100x besser arbeite ;)

Aber Zeitdruck ist eh ein gutes Stichwort. Erwähnte ich, dass ich erst am 26. Februar von diesem Sew Along erfuhr? Und bis dahin keine Ahnung hatte, dass diese CD überhaupt existiert? Am 29. ging es ja schon los, also musste ich wirklich fix bestellen, was auch echt gut klappte & so war ich schon bei der ersten Tasche dabei.

 Der Beuteltasche


Ein wirklich schöner und schneller Schnitt. Ganz einfach genäht, ohne irgendwelche Schwierigkeiten. Allerdings würde ich den Träger bei der nächsten Tasche anders annähen, so dass sie in der gewendeten Variante auch so hübsch aussieht.

 Die Zirkeltasche


Kostete mich einiges an Nerven, da ich beim Zusammennähen nicht in der Mitte anfing sondern an einer Seite & auf er anderen dann plötzlich 2 cm Stoff übrig blieb... Der Schnitt gefällt mir sehr gut, allerdings habe ich den Reißverschluss in der Klappe weg gelassen und dafür eine Paspel eingenäht.

 Der Geldbeutel


Raffiniert zu nähen, da durch trickreiche Nähte 5 Innentaschen entstehen, nicht bloß drei wie man denken könnte. Allerdings gefällt mir die Form von der Seite nicht so recht und es gibt keine Kartenfächer.

 Die Kosmetiktasche


Wurde bei mir zur Clutch. Dafür habe ich die Höhe des Schnittmusters etwas verkürzt und die Tasche aus Kunstleder genäht. Eine meiner absoluten Favoriten dieser CD. Wirklich einfach zu nähen, macht aber was her.

 Die Kuriertasche


gefällt mir so unsagbar gut. Für mich eine wirkliche Traumtasche, was aber auch stark an den gewählten Stoffen liegt. Ich finde sie einfach herrlich. Der Schnitt ist einfach, nur die Klappe ist etwas komplizierter.

 Die Kurventasche


hat mich ziemlich geärgert. Für mich war sie die komplizierteste Tasche der ganzen CD. Was vielleicht auch daran lag, dass ich sie aus Kunstleder genäht & dazu auch noch eine Paspel eingesetzt habe. Durch das Kunstleder "klebte" die Paspel beim Nähen gradezu am Fuß & ich habe sehr geflucht. Aber sie gefällt mir trotzdem, auch wenn die Stickerei etwas schief ist ;)

 Die Retrotasche


Eindeutig mein Liebling, geht man danach, wie oft ich sie schon ausgeführt habe. Die Größe ist perfekt, das Schnittmuster besteht nur aus zwei Teilen (oder?) und sie ist schnell und einfach genäht. Außerdem wurde ich dank ihr auf dem Stoffmarkt erkannt^^. Liebe Grüße an Joanna ;)

 Die Zylindertasche


fand ich vor dem Nähen ganz toll & ich habe mich drauf gefreut. Aber als sie fertig war, war ich etwas enttäuscht. Auch wenn der Schnitt durch seine runde Form und der lustigen Gurtbefestigungen wirklich spannend und originell ist, mir gefällt sie nicht. Aber vielleicht geb ich ihm irgendwann noch mal eine Chance ;)

 Die Bogentasche


Auch hier hab ich mich nicht leicht getan. Aber im Nachhinein gefällt mir das Ergebnis sehr gut. Nur zu voll darf die Tasche nicht gepackt werden, sonst wellt sich der Reißverschluss (noch stärker als er es eh schon tut). Sicher eine der anspruchsvolleren Taschen der CD.

 Die Reisetasche 


Wurde bei mir in XXS genäht. Der Schnitt sagt mir nicht zu, viel zu groß und zu labbrig. Aber so klein und schön steif gefällt sie mir gut und sie macht Spaß zu nähen!

Die Lenkertasche


Eine Tasche, die ich für mich nicht nähen würde, da ich sowas an dem Fahrrad nicht brauche (schon alleine, weil es nur im Keller steht^^). Und auch sonst keine Verwendung für finde. Zum Glück aber meiner Mama ;) So hab ich auch die letzte Tasche der CD genäht und es hat wirklich Spaß gemacht. Sie ist mal etwas anderes, da die Außentasche aufwendiger ist und auch mal Gummibänder zum Einsatz kommen.



Ich muss wirklich sagen, mir haben fast alle Taschen der CD gut gefallen. Am häufigsten benutze ich die Beutel-, die Retro-, die Zirkel-, die Kurven- und die Kuriertasche. 

Aber auch die Kosmetiktasche als Clutch umgearbeitet finde ich super genial.

Vom Schnitt her gefallen mir eigentlich nur der Geldbeutel und die Reisetasche nicht so recht, die würde ich nicht noch einmal nähen. 2 von 11, das ist doch eine gute Sache, oder?


Was hab ich gelernt?

Ohne Polaristionsfilter werden die Bilder schärfer.
Mein Ast taugt nicht mehr für Photos, dafür ist es dort einfach zu dunkel.
Aufsatztaschen mit Webband annähen ist super!
Stoff verstärken ist sehr oft sinnvoll & wird von mir immer wieder vergessen bzw. aus akuter Zuschneideunlust weggelassen. Böser Fehler!
Erst die Anleitung lesen, dann loswerkeln! Erspart jede Menge Auftrennarbeit!
Auch Schnittmustern , die einem nicht so gut gefallen, eine Chance geben. Manchmal wird man positiv überrascht ;)
Nähen ist mein Yoga ;)


Und noch einmal:
ein dickes Danke an Emma für das Ausrichten dieses tollen Sew Alongs & das Bereitstellen ihres Blogs zum Verlinken. Ich hoffe, Du hattest genauso viel Spaß an der Sache und die Motz-eMails hielten sich in Grenzen ;) Falls es einen Taschenspieler 4 Sew Along geben sollte: ich bin dabei!

Und nun werde ich mich die nächste Zeit mit meiner Overlock beschäftigen :) Taschen sind jetzt erstmal genug genäht worden, jetzt kommt ein Probenähen, ein paar Shirts für den Zwerg und hoffentlich auch eins für mich ;)

Ich wünsch Euch einen schönen RumsTag!

Dienstag, 17. Mai 2016

Die letzte Tasche!

 Nun ist es soweit... die letzte Tasche beim Taschenspieler 3 Sew-Along bei Emma ist genäht. Hinter mir (und vielen von Euch) liegen 11 Wochen mit je einer Tasche. 11 Taschen insgesamt. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich den Aufruf zu diesem Sew-Along mitbekommen habe & mich dazu entschied, die CD zu kaufen. 

Einige Taschen haben mich überrascht. Andere waren nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe... Welche meine Favoriten sind werde ich Euch aber noch mal in einem extra Post erzählen. Dieser hier ist ganz allein der Lenkertasche vorenthalen.
Diese Tasche ist tatsächlich die Einzige, die ich nicht für mich genäht habe. Wobei eigentlich stimmt das gar nicht, die Reisetasche ist ja auch für Teddy^^. Jedenfalls ist die Lenkertasche für den Rolli meiner Mama bestimmt. Deswegen musste ich auch hier wieder etwas an der Größe ändern, da sonst die Tasche an die Räder gekommen wäre. Nun ist sie ca. 30 cm breit und 25 cm hoch.
 Sie hat vorne nur zwei große Fächer: eins fürs Smartphone, das andere für eine Flasche oder (bei den frostigen Temperaturen grade) für Handschuhe etc. Dazu noch zwei Stiftefächer. Hinten besitzt sie kein Fach,
dafür eine Tasche mit Hotelverschluss (und KamSnaps) um ein Brett zur Verstärkung des Rückens reinzustecken. Dieses muss allerdings noch irgendwo besorgt werden ;)

Der Außenstoff ist beschichtetes Leinen, der Innenstoff normales Leinen. Ich finde ihn mit den Rosen drauf wirklich schön & bin schon am Überlegen, was ich aus dem kleinen Rest nähe, den ich noch übrig habe :)

Die Träger sind übrigens mit Klett verschlossen, nicht mit einer Kunststoffschnalle, da das Öffnen so einfacher für meine Mam ist. Ich hoffe, sie gefällt ihr ;)

Ich danke jetzt schon mal Emma für das Ausrichten des Sew-Alongs, Farbenmix für diese tolle Schnittmuster und die Sponsoren Bernina, nähPark und Farbenmix für die genialen Preise. Am Samstag werden die Gewinner gezogen. Ohje... :) 

Und nun verlinke ich die Tasche zum letzten Mal bei Emma, sowie bei HoT und Dienstagsdingen



Ganz liebe Grüße



Donnerstag, 12. Mai 2016

KSW17 - Das Finale

 Hier kommt nun auch endlich mein Beitrag zur 17. kreativen Stoffverwertung. Eigentlich war ja gestern (Mittwoch) das Finale, aber ich hab es zeitlich einfach nicht geschafft, den Post zu schreiben, also rumse ich einfach mal mit meinem Projekt ;)
 Der Stoff war diesmal gar nicht gruselig sondern eigentlich recht hübsch. Deswegen wurde aus ihm auch ein Kleidungsstück für mich: ein Sommerhut.
 Dazu noch ein kleiner Teddy für unseren Junior, der Stoff ist doch einfach wie geschaffen für die Öhrchen und den Bauch, oder?
Die Kombination mit Jeans gefällt mir sehr gut. Und nicht nur ich sah das so, auch einige der anderen KSW-Teilnehmerinnen wählten Jeans.
 Dazu noch eine kleine Spitzenschleife, was mir bei den anderen Teasern so gut gefiel & ja wirklich perfekt zu Retrostoff aus Omas Vorrat passt, oder?
 Das Schnittmuster gibts kostenlos bei Buttinette und ist ruckzuck genäht.
 Die Anleitung des Teddys sowie die Stickdatei für das Gesicht ist von der Embroidery Library. Ein tolles kleines Geschenk, finde ich.

Liebe Anna, vielen herzlichen Dank für das Ausrichten der KSW. Leider hat Dein Bügelbild jetzt doch noch keinen Platz gefunden, aber ich werde es in Ehren halten & bestimmt in Zukunft verwenden. Vielleicht sogar ja schon bei der 18. KSW, falls da das Glück mir wieder hold ist ;)

Liebe Katha, Dir als Erfinderin dieser tollen Aktion auch ein großes Dankeschön! Da hattest Du wirklich eine geniale Idee!

Mittwoch, 11. Mai 2016

Reisetasche

 Heute ist die letzte Möglichkeit, die Reisetasche der Taschenspieler 3 CD bei Emma zu verlinken. Wie schon die letzten Wochen kam ich tatsächlich auch grade erst dazu, die Tasche zu nähen. Aber ich muss sagen, sie geht wirklich fix, sobald alles zugeschnitten ist.
 Die Außenstoffe sind bei mir Polsterstoff-Proben, die ich einmal geschenkt bekommen habe. Die Träger habe ich aus dem gleichen Kunstleder genäht, welches ich auch für die Kosmetiktasche verwendet habe.
 Gefüttert ist sie mit dunkelgrüner Baumwolle.

Und, ist Euch etwas aufgefallen? Bestimmt, oder? 
Genau, die Tasche ist ganz klein. Am Wochenende hatte ich das Glück, die Reisetasche in ihrer Originalgröße anschauen zu können & mir gefiel sie einfach nicht. Ich wollte sie eigentlich als Yogatasche nähen, aber dafür ist sie einerseits zu kurz, dann zu hoch und allgemein zu groß (und gleichzeitig zu klein^^ für die Matte jedenfalls). Aber ganz auslassen wollte ich dieses Schnittmuster auch nicht. 

Und da wir gestern unseren Urlaub gebucht haben (dazu später noch eine Frage), kam mir die Idee, dass Teddy ja auch noch eine Tasche braucht. Klar, oder? Also druckte ich das Schnittmuster einfach so aus, dass 4 Seiten auf einem Blatt waren. Das Kontrollfeld ist nun ca. 2,5 cm lang. Also ist die Tasche ungefähr um die Hälfte geschrumpft, wobei natürlich die Nahtzugabe breiter als aufgezeichnet ist, was sie noch etwas verkleiner.
Ich denke, für Teddy hat sie genau die richtige Größe :)

Nun noch eine Frage an die Ostsee-Urlauber unter Euch. Wir waren noch nie dort & haben nun Mitte Juni eine Woche Urlaub auf Usedom gebucht. Könnt Ihr uns tolle Insidertipps geben, was wir dort unbedingt sehen, wo wir essen gehen, was wir besuchen müssen? Ich würde mich sehr darüber freuen. Natürlich auch über Schlechtwetteraktivitäten :)

Schon mal einen lieben Dank dafür! Meinen KSW Beitrag gibt es übrigens erst morgen ;)

Liebe Grüße