Dienstag, 13. Dezember 2016

Kulturbeutel

 Vor Kurzem musste meine Tante ins Krankenhaus zu einem geplanten Eingriff. Bei einem Telefonat vorher sprachen wir darüber, dass sie nur einen ollen hässlichen Kulturbeutel besitzt, der Ihr ja schon peinlich ist. Um einen neuen zu kaufen fehlte aber die Zeit und die Ideen, wo man diesen herbekommen könnte.

Also beschloss ich, ihr einen zu nähen. 
 Auf der Suche nach einem Schnittmuster fand ich ein schönes bei Frau Scheiner, die passenden Stoffe gabs im Landauer Stoffladen. Ich hatte großes Glück und wurde tatsächlich in der Restekiste fündig (0,5 m für 5€!). Und zwar genau mit dem Stoff (Cord), den ich mir vom Stil vorgestellt hatte. Die Tasche sollte ein bisschen an Oilily erinnern, was meine Tante ganz gerne mag.
 So wurde sie kunterbunt aus verschiedenen Cordstoffen zusammengewürfelt,
 dazu noch bunte Reißverschlüsse, Blumenringe und ein schönes grünes Gurtband.
 Die Zipper verzierte ich mit Webband, das ich mit Stickgarn zusammen band und noch fest nähte, damit der Knoten nicht runter rutscht.
 Innen gab es drei extra Fächer, alles aus Wachstuch, damit die Tasche schnell ausgewischt werden kann, falls nötig.
Ebenfalls aus Wachstuch: der Boden. Falls im Bad dann doch mal eine Pfütze entstehen sollte... 

Ich muss sagen, ich bin immer wieder erstaunt, wie "Nichtnäher" auf Selbstgenähtes reagieren. Meine Tante war total begeistert und meinte sogar, sie hätte gar nicht gedacht, dass man sowas überhaupt selbst nähen kann... Da sieht man wieder, dass unser Hobby nicht alltäglich ist, auch wenn wir das gerne vergessen, da wir ja viele andere "kennen", die auch nähen. Aber mal ehrlich, wie viele sind es denn tatsächlich, die man aus dem "wahren Leben" kennt und nicht aus dem Internet? Gar nicht mal so viele, oder? Also stolz drauf sein und weiter machen ;)

Liebe Grüße
Verlinkt bei: HoT, Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. Hihi, ein super Hinweis, ein ähnliches Erlebnis hatte ich am Wochenende auch, wobei die Bekannte sogar selbst eine Nähmaschine besitzt...
    Super schön deine Kosmetiktasche, da wird es im Krankenhaus gleich viel fröhlicher!
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Tasche und im Krankenhaus praktisch mit Henkel. Ich gebe dir vollkommen Recht, wir können echt stolz sein. Du auf jeden Fall. Finde die superklasse.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna!
    Kein Wunder, dass deine Tante begeistert war! Die Tasche ist echt schick und die Stoffe passen toll zusammen.
    Mir war es auch nicht bewusst, dass unser Hobby scheinbar nicht alltäglich ist. Als ich letztes Jahr auf einem Koffermarkt meine Sachen anbot, fragte eine Frau ganz erstaunt:"Wer näht denn heute noch selbst?" Das konnte ich gar nicht verstehen, weil ich ja eigentlich viele kenne, die das machen. Nur halt nicht persönlich.
    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  4. Eine schöne Tasche hast du deiner Tante genäht. Da würd ich mich auch drüber freuen!
    Ja solche Erlebnisse gibt es immer mal wieder, außerhalb der Nähwelt ;)
    Einen schönen Abend noch!
    Iggy

    AntwortenLöschen
  5. Hi Anna, schöne Tasche, die du da genäht hast. Super auch die Idee mit dem Trageriemen, so dass der Beutel als Tasche getragen werden kann

    AntwortenLöschen
  6. Die Kulturtasche ist der Knaller! Die Farben und Muster gefallen mir sehr sehr gut und der Schnitt ist super. Vielleicht müssen meine Nichten mal mit Nähen anfangen, damit ich als Tante auch mal so etwas Schönes geschenkt bekomme. :-D ;-) Herzensgrüße ♥ Anni

    P.S. Der Muffinadventskalender wird allerorten bewundert. Und nicht nur die Becherchen sind eine Wucht, auch was du für mich eingepackt hast ist einfach groß-, groß-, großartig. Vielen Dank nochmals! ♥

    AntwortenLöschen
  7. Endlich haben wir wieder einen Internetanschluss, und ich muss erst mal Bloglesen nachholen. Das Täschchen ist genau mein Fall - finde ich sehr hübsch! Den Eulenstoff habe ich als Sweat, und da auch schon sehr gern vernäht.
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar :)