Dienstag, 13. September 2016

2. Geburtstag und Apfelpatsche

Ihr Lieben, irgendwie fühle ich mich in letzter Zeit genötigt jeden Post mit einer Entschuldiung zu beginnen. Hier ist aber auch wirklich gar nichts mehr los... Aber ich versuche mich nun wie Münchhausen selbst am Zopf aus dem Sumpf aus Trübsinn und Langeweile zu ziehen, der mich die letzten Wochen umgeben hat... Ich habe das Gefühl, je weniger man tun KANN, desto schwieriger ist es, sich zu den paar Sachen, die eben noch gehen, aufzuraffen. Und so gammel ich den ganzen Tag vor mich rum, warte, das mein Kind vom Kindergarten gebracht wird, dann dass es Abend wird und mein Mann heim kommt, danach, dass der Abend endlich rum ist und ich schlafen gehen darf... Aber damit ist jetzt Schluss! Verdammt! Heute beginne ich mit diesem Post und danach werde ich mit der Kamera das Haus verlassen und zu einem bisher unphotographierten Wikipedia Denkmal humpeln :) Denn grade läuft der "Wiki Loves Monuments" Photowettbewerb.
Da möchte ich gerne teilnehmen... Und es tut mir sicherlich mal gut, ein bisschen Sonne abzubekommen ;) Und wenn das dann nicht zuviel war, werde ich meinen Schatz selbst vom Kindergarten abholen! Jawohl! Schakka! Und dann... wenn das alles geklappt hat, mach ich Euch endlich mal Bilder von einem Shirt, das ich schon vor Wochen genäht & bereits gefühlte 100x getragen habe, nur noch nie dazu kam es zu knipsen ;) Vielleicht kommt Ihr dann am Donnerstag in den Genuss. Aber mal schauen... 

Wieso ich das alles hier schreibe? Interessiert es Euch? Oder erschlägt der lange Text vor dem ersten Bild schon jeden potenziellen Leser? Nun ja, es ist tatsächlich der Versuch, mich selbst zu motivieren. Weil was einmal ausgesprochen wurde, wird eher gemacht als nur gedachte Sachen. Oder?

Aber nun genug... nun kommt der Geburtstag unseres kleinen großen Zwergs.
 Am 3. September wurde unser kleiner Mann schon 2 Jahre alt! Zwei Jahre, die er jeden Tag unser Leben einen Tick reicher und lebendiger gemacht hat. Zwei Jahre voll mit Lachen, Weinen, Schreien, verzweifelten Versuchen ihn zum Einschlafen zu bringen, unzähligen Kuschelstunden, glücklichen Momenten, gelesenen Büchern, ersten Male. Wir können uns keinen tolleren, lieberen und lustigeren Sohn wünschen, er ist einfach wunderbar.

Sein Geburtstag fiel zum Glück auf einen Samstag. Ich hatte natürlich jede Menge Pläne, was wir alles an dem Tag unternehmen wollen, was ich ihm nähe, wie der Kuchen aussehen sollte... Aber manchmal geht es eben nicht & deswegen zeig ich Euch, wie man trotzdem etwas Schönes hinbekommt, auch wenn es nicht einmal mehr Plan B sondern eher X ist. 

Erstmal der Kuchen. Eigentlich war eine tolle Motivtorte geplant. Mit jeder Menge Schnickschnack. Unmöglich im Lieben umzusetzen. Zum Glück schenkte uns meine Mama eine Feuerwehrauto-Backform. So konnte mein Mann Freitag Abend den Kuchen backen & ich verzierte ihn auf dem Sofa liegend. Der Kuchen stand dabei auf meinem Bauch & ich lag fast flach auf dem Rücken. Normalerweise wäre ich mit dem Ergebnis mehr als unzufrieden gewesen, aber so war es das Beste, was möglich war. Und der kleine Mann war begeistert. Ein TuTa-Kuchen! Egal, das die Linien wackelig und die Flächen nicht ordentlich ausgefüllt waren, es war ein TuTa! Er pustete eifrig die Kerzen aus, applaudierte sich selbst, plückte danach das Smartis-Blaulicht und die Jelly Beans-Scheinwerfer ab und freute sich einfach nur. Und geschmeckt hat er auch noch ;)

Das nächste gescheiterte Projekt war natürlich das Geburtstagsshirt. Ich hatte mir schon genau überlegt, was es dieses Jahr werden sollte und eine schöne (aber aufwendige) Applikation entworfen. Am Tag vorher beschloss ich, die Zähne zusammen zu beissen und es einfach trotz Schmerzen zu nähen... Naja... ich schaffte es nicht mal, den Stoff aus meinen Kisten zu kramen, ganz davon zu schweigen meine Overlock einzufädeln. Also gab ich frustriert auf. Am nächsten Morgen fiel mir dann zum Glück eine Lösung ein :)
 Von meinem Plotter-Test hatte ich noch einen Traktor übrig. Dazu schnitt ich per Hand aus einem Reststück die 2 und bügelte einfach alles auf ein gekauftes Shirt auf. Da sich Phil die Folie selbst aussuchen durfte, wurde es ein richtiges Glitzer-Party-Shirt :) 

Nun war noch die Frage, was wir an dem Tag machen konnten... Ich lag die ganze Zeit auf dem Sofa, schaute meinen Männern beim Spielen zu und war deprimiert, weil ich ja wollte, dass es für unseren Sohn ein perfekter Tag ist. Unser geplanter Ausflug war natürlich nicht möglich... Aber irgendwas Besonderes wollten wir dann doch machen, nicht nur den ganzen Tag im Haus rumhängen. Also fuhren wir mit dem Auto zur nächsten Eisdiele, mein Mann sprang heraus, holte was und wir fuhren zum Spielplatz weiter. Dort aßen wir erst unser Eis, danach tobten die zwei Jungs und ich lag in der Wiese und genoß die Sonne... 

Im Nachhinein betrachtet war es ein echt schöner Tag. Das Geburtstagskind hatte viel Spaß, freute sich über seine Geschenke, den Kuchen, das Shirt und natürlich den kleinen Ausflug. Und das ist ja das Wichtigste, oder? Egal welche ergeizigen Ziele wir Eltern uns oft stecken, das Wichtigste ist, das unsere Kinder glücklich sind! Und die brauchen keine perfekten Torten dafür. Nur schmecken muss sie ;)




Nun noch kurz zu dem zweiten Teil meines Posts: der Apfelpatsche.
 Wenn es kommt, dann kommt es dicke. Weiß ja jeder, ne? Und so reicht mir natürlich nicht ein Bandscheibenvorfall, nein, ich muss mir auch noch ein Magen-Darm-irgendwas zuziehen. Letzte Wochenende lag ich komplett flach, mit einer Schüssel neben dem Bett und... naja... Ihr wisst ja, wie das ist... Jedenfalls hat sich mein Magen inzwischen einigermaßen erholt & ich habe echt Hunger. Aber ich bin lieber vorsichtig & will ihn nicht allzu strapazieren. Deswegen gab es heute bei mir ein uraltes Rezept, was meine Mama uns immer machte, wenn es uns schlecht ging. Und oft auf einfach so, weil es so lecker ist :)

Ihr braucht dafür:

Apfelmus
Zwieback
eventuell Rosinen
eventuell Apfelsaft (kommt auf die Geduld an)
eventuell Zimtzucker

Es ist so simpel, eigentlich braucht man dafür kein "Rezept", aber eben die Idee. 

Ihr schichtet ganz einfach Apfelmus mit Zwieback. Fangt mit Apfelmus an und hört auch damit wieder auf. Zwischendurch können ein paar Rosinen rein gestreut werden. Falls Ihr Hunger habt und schnell essen wollt, kippt immer ein bisschen Apfelsaft auf den Zwieback. Wenn nicht, lasst es einfach eine gute Weile stehen, dann wird der Zwieback durch die Flüssigkeit im Apfelmus weich. Oben drauf werden noch ein paar Krümel gestreut und etwas Zimtzucker drüber verteilt, was ich aber meinem Magen zu liebe gelassen habe. Fertig :)

Ich sag Euch, das schmeckt so gut! Und ist nicht nur für kranke Kinder!



Seid lieb gegrüßt!
verlinkt bei: HoT, Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. Siehste, da muss frau erst den ganzen Text lesen um zu kapieren, was los ist. So, da ich es nun weiss, erstmal gute Besserung und den Motivationstext anfangs finde ich wichtig. Gut so. Ich habe deshalb auch extra meine Abnehmabsichten kundgetan und ergebnisse, in der Hoffnung, das ich es schaffenun halte. Ich wünsch dir was Kuchen und Shirz sind klasse, meinte auch mein 8jähriger.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Oh, der Kuchen und das Shirt sind doch total super! Ich stelle das immer wieder fest dass es meist nur an den eigenen Erwartungen liegt. Auch gut mal festzustellen dass es auch manchmal mit weniger völlig ausreichend ist. Trotzdem wünsche ich dir dass es dir bald wieder viel besser geht!! Ganz liebe grüße! Julia

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung meine Liebe. Deine Ideen sind auch wenn es dir schlecht geht super und zu deinem Apfelpatsche - Rezpt noch eins, das besonders ganz kleinen Kindern gut schmeckt:
    Man braucht Ligakekse (ich hoffe, die gibt es heute noch), die man in etwas Milch einweicht.... Sie lösen sich sehr schnell auf, also vorsicht mit der Milchmenge. Dann wird eine Banane zermatscht und mit dem Ligabrei vermengt.... Hmmmm... lecker! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ohje! Ich wünsche Dir gute Besserung und jede Menge MOtivation! Toi, toi, toi! Das wird schon wieder!!! LG maika

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar :)