Donnerstag, 8. Januar 2015

Tataratata, ein Tajo :)

 Und? Fragt Ihr Euch nun, was das sein soll?

Ganz einfach: eine Jackenerweiterung für die Babytrage. 

Sie wird einfach in die normale Winterjacke eingezippt und sorgt somit dafür, dass das Baby schön warm und kuschelig verpackt ist (und natürlich die Mama auch nicht mehr friert). Leider hat meine Jacke keinen Standardreißverschluss, deswegen musste ich auf beiden Seiten einen zweiten einnähen. Aber das ging ruckzuck & er kann danach wieder raus getrennt werden.
 Als Obermaterial habe ich schlichte schwarze Baumwolle verwendet, bestickt mit zuckersüßen kuschelnden Füchsen.
 Innen ist er mir Kuschelfleece gefüttert, außerdem steckt noch eine dicke Lage Vlies dazwischen. An Po und Nacken gibt es einen Gummizug für die optimale Passform. Damit das Gummi nicht aus den Stoppern flutscht, hab ich meine tollen Pony-Knöpfe aufgefädelt. Ein bisschen kindisch, aber ich befürchte, dass mein Söhnchen es mir übel nehmen würde, wenn ich die Knöpfe an seine Sachen nähe und nur für den Schrank sind sie zu schade ;)
Damit Ihr Euch ungefähr vorstellen könnt, wie der Tajo in Verwendung aussieht, hab ich mich an einem Tragephoto versucht. Allerdings mit der Innenkamera meines Smartphones (gar nicht so einfach, meine Arme sind definitiv zu kurz!) Entsprechend gut sieht es auch aus, aber Ihr könnt sicher erahnen, wie der Tajo funktioniert...

Gestickt mit: Brother Innov-is V3
Genäht mit: Singer Quantum Stylist 9985
Stickdatei von: urbanthreads.com
Kostenloses Schnittmuster von: Schnabelina
Verlinkt bei RUMS

Kommentare:

  1. Das ist eine absolute Hammeridee! Längst überfällig, dass sich jemand so etwas ausdenkt! Sehe das zum ersten Mal. Der Wahnsinn! Ich wünschte ich hätte damals so ein Tajo gehabt, dann hätte ich nicht mit einer Übergroßen Jacke herumlaufen müssen. Du hast das richtig klasse hinbekommen! Die Stickerei ist ebenfalls wunderschön.

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus, sollte ich irgendwann mal Kinder haben, dann werde ich mir sowas auch nähen.
    Liebe Grüße
    Uli
    (www.die-kuchenuli.blogspot.de)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar :)