Montag, 28. Juli 2014

MakroMontag - heute mit Puck, der Stubenfliege :)

Ich versuch schon seit geraumer Zeit (genau genommen seit Steffis wundervollem Post hier) ein ordentliches Bild von einer Fliege zu machen. Gar nicht so einfach, sind die doch immer schneller weg, als man Fliege sagen kann...
  Diese hier fand ich beim Staubsaugen. Eigentlich wollte ich sie aufsaugen, da ich dachte, sie wäre tot. Sie saß da einfach und ließ sich von nichts stören. Dann aber -quasi im letzten Moment- sah ich, wie sie sich ein bisschen bewegte. Also weg mit dem Staubsauger und ran an den Photoapparat. Natürlich saß die Gute im dunkelsten Eck... also musste Licht her. Erst hab ich es mit einer Taschenlampe versucht, war aber nicht so grandios, also hab ich meine Nachttischlampe abgebaut und mit Verlängerunskabel etc. zur Fliege getragen. Aber irgendwie war ihr das dann zu hell und sie drehte sich immer wieder weg.
 Die Lösung war etwas Zucker, den ich vor ihr auf den Boden streute.
Sie hielt eine ganze Weile still, doch dann waren ihre Energiereserven scheinbar wieder aufgefüllt und schwups, war sie weg (und nervte uns danach tagelang^^).

Ganz so grandios wie Steffis Bild ist leider meine Fliege nicht geworden. Aber ich übe weiter :)

Liebe Steffi, vielen Dank dafür, dass Du mit Deinen super schönen Aufnahmen meinen Ehrgeiz geweckt hast! Und natürlich, dass Du uns jede Woche einen Grund gibst, wieder aufs Neue nach schönen Motiven zu suchen.

Wer Lust hat, noch mehr tolle Makros zu sehen, der ist hier richtig!

Kommentare:

  1. Wow!! Die sind echt toll, also die Fotos! Fliegen mag ich ehr nicht sooo gern ;) ... Aber die Bilder sind toll.

    Ganz liebe Grüße
    Nadja von filigarn

    AntwortenLöschen
  2. Sehr, sehr gerne liebe Anna:) Ich musste sehr schmunzeln bei deinen Worten über die Entstehung der Bilder. So oder so ähnlich ging es mir auch schon oft. Und es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Ich freue mich, dass die Fliege deine Bemühungen belohnt hat und so ein geduldiges Modell war.
    Liebste Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  3. An Fliegen muss man sich gewöhnen. Mir war gar nicht klar, dass Fliegen jemanden stören könnten bis ich eine befreundete Familie zu Besuch hatte und die Frau am nächsten Morgen über ihren Kaffee hinweg schlaftrunken meinte, was ich denn gegen die Fliegen tun würde. Ich fragte, was sie meine und sie guckte mich mit ungläubigen Blick an und fragte entsetzt, ob die mich nicht stören würden. Ich sagte, nein. Das ist eben das Haus meiner Eltern hier und es ist auf dem Land. Da lebt man mit Stubenfliegen.

    Ein echt gelungenes Bild, vor allem das erste.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder hast du auf deinem Blog! Diese Pucks und Puckinnen sind dieses Jahr aber auch besonders lästig.. ;)
    Liebste Grüße! ღ
    Frau Nahtaktiv


    AntwortenLöschen
  5. Ui, das sind aber tolle Bilder geworden! Ein schicker Puck! :-)
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar :)