Montag, 23. Juni 2014

MakroMontag

Nach einem tollen gestrigen und einem anstrengendem heutigen Tag, lieb ich jetzt schon im Bett und möchte nur noch schlafen. Aber bevor ich morgen wieder zu nichts komme, da wir bis Samstag noch ne ganze Menge machen müssen, schreib ich doch noch schnell meinen MakroMontag Post.
Meine Schwester hat mir meine SD-Karte wieder gebracht, d.h. ich kann Euch endlich die Bilder von der frisch gehäuteten Königslibelle zeigen.
Die Photos sind mitten in der Nacht gemacht worden, mit Hilfe einer Taschenlampe.
 Die Libelle war grade dabei, ihre Flügel aufzupumpen. Ist es nicht seltsam, dass sie so durchsichtig ist und dann später ganz blau wirkt?
 Hier noch ein Bild mit indirektem Licht von hinten, auf dem man sieht, wie transparent ihr Körper noch ist.
Was wohl dieser Tropfen ist? Meint Ihr, die Libelle hatte Schnupfen? Ich wusste gar nicht, dass die einen Bart haben!

Mehr tolle Makros seht Ihr hier [klick].

Gute Nacht :)




Kommentare:

  1. OMG! Deine Fotos sind der Oberhammer!
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Boah! Wahnsinn!
    Liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Klar wollte ich das sehen und bin gleich mal rüber zu Deinem Post... das ist ja echer der Oberknaller! Du entdeckst nachts eine frisch geschlüpfte Königslibelle???? Und bekommst mit der Taschenlampe solche hammerharte Fotos hin???? Weltklasse - ich bin begeistert.

    GLG
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachts ist die beste Zeit um sowas zu photographieren. Morgens findet man meistens nur noch die leeren Hüllen, da die Libellen die Zeit nutzen, in der nicht so viele Feinde unterwegs sind... Und wenn man einmal entdeckt hat, dass grade die Schlüpfzeit begonnen hat, wird man meistens dann auch fündig... An dem Abend konnten wir drei Libellen beim Schlüpfen zusehen.

      LG anna

      Löschen

Danke für Deinen Kommentar :)