Montag, 6. Januar 2014

M wie Montag, oder...

Makro

Habt Ihr schon mal versucht, das Auge Eures (oder irgendjemands) Haustiers zu photographieren? Ich habs getan und mir fast die Nase dabei gebrochen, da das Hundi beschloss, er müsse das Objektiv, das sich ja ganz unverschämt immer weiter an ihn anpirschte, mal feste anstupsen. Dummerweise war eben mein Gesicht hinter der Kamera und ich war ziemlich baff, als sie voller Wucht gegen meine Nase schlug. Es hat geknackt. Aber nicht geblutet :)
Und das kam dabei raus:
und noch die Nase:
*schnüffel*

Mehr zu den Mitmach-Aktionen (oder deren Verknüpfung) findet Ihr beim MakroMontag oder (normalerweise) bei M wie Montag von Frau nima (nur ist da grade Pause).

Kommentare:

  1. sehr gut gelungen. Ich schaff das bei unserer Hundenase auch nicht. Da wird man gestupst oder es kommt die Zunge mit einer Geschwindigkeit zum einsatz - da wird die Kamera und man selbst richtig schön naß.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  2. Die Nase!!! Genial!!! Bei Tieren ist es immer besonders tricky. Meine Katzen schauen regelmäßig weg wenn ich mit der Kamera anrücke.
    Ganz liebe Grüße von steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ohje...geknackt hört sich nicht gut an, aber die Fotos sind super
    geworden, hat sich also gelohnt zu leiden.
    Danke auch für den lieben Besuch bei mir.
    LG Doris

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar :)