Dienstag, 26. November 2013

DIY - Zuckerstangen-Paspelband

Kennt Ihr das, Ihr habt eine Idee im Kopf und wollt sie unbedingt umsetzen aber Ihr findet einfach nicht das richtige Material dafür? Genau so ging es mir die letzten Wochen. Ich hatte mir auf dem Holländischen Stoffmarkt einen wunderschönen Weihnachtsstoff gekauft & wollte die ganze Zeit schon eine Kissenhülle für unser Sofa nähen.
Mein eigentlicher Plan war, einfach Paspelband zu kaufen, das aussieht wie eine Zuckerstange. Ich bin von Laden zu Laden gelaufen, habe nirgends welches gefunden. Im Internet sah es ähnlich aus... Also entschied ich mich, aus einfachem rot-weiss gestreiften Stoff selbst eine Candy-Paspel zu nähen. Und da es wirklich ganz einfach ist & jeder passend zu seinem Stoff ein Paspelband machen kann, hab ich mal die Schritte photographiert und zeig sie Euch.

Ihr braucht:

0,5 m geringelten Baumwollstoff
mitteldicke Kordel in der Länge, die das Paspelband später haben soll (besser ein paar Zentimeter mehr)

Nähmaschine, Reißverschlussfuß, Faden, Schneidematte, Rollenschneider, Patchworklineal etc. Oder eben das, was Ihr so habt und immer verwendet.

Schritt 1:

Überlegt Euch, wie der Stoff liegen muss, damit das Paspelband später schön gestreift ist. Ihr müsst ihn dafür diagonal nehmen, da es sonst entweder Längs- oder Querstreifen werden würden.
Dann schneidet Ihr so viele 2,5 cm breite Streifen, bis die gewünschte Länge des Paspelbandes plus ein paar Zentimeter Nahtzugabe etc. erreicht ist. Ich z.B. benötige 200 cm Paspelband, also habe ich so viele Streifen geschnitten, bis sie zusammen ungefähr 215 cm lang waren.


Schritt 2: 

Da durch das diagonale Schneiden die Enden der nun entstandenen Streifen nicht grade sind, müssen sie unten und oben abgeschnitten werden (man könnte sie auch so lassen und die Stoffe dann schräg zusammen nähen, war mir jetzt aber zu kompliziert).
 Aus den abgeschnittenen Spitzen könnt Ihr die nächste Weihnachts-Wimpelkarte basteln^^.

Schritt 3:

Die Streifen legt Ihr nun rechts auf rechts aufeinander, steppt die Enden ordentlich zusammen, bis Ihr einen ganz langen Streifen habt.

Schritt 4:

Bügelt die Nahtzugabe platt auseinander.

 Schritt 5:

Jetzt kommt der einzige, etwas kompliziertere Schritt. Ihr nehmt Eure Kordel, legt sie mittig auf die linke Seite des Streifens, schlagt diesen zusammen und fixiert ihn ganz oben am Anfang mit einer kleinen Stecknadel. Der Kopf sollte dabei wirklich klein sein, da sonst das Füßchen nicht abgesenkt werden kann. Bis der Stoff richtig unter der Maschine liegt müßt Ihr vielleicht ein bisschen fummeln, aber zur Not hilft es auch einfach mit der Hand 2-3 Stiche zu machen, so dass man auf die Stecknadel verzichten kann. 

Schritt 6:

Nun näht Ihr mit Eurem Reißverschlussfuß ganz eng an der Kordel längs. Dabei ist es leichter, alle paar Zentimeter kurz anzuhalten und die beiden Kanten des Stoffstreifens wieder aufeinander zu legen, als sie festzustecken, da die Nadeln nur stören und es eh nicht richtig hält.


 So, geschafft :) Ihr haltet nun Euer selbstgemachtes Candystick-Paspelband in den Händen. Viel Spaß damit!


Wie das Kissen wird seht Ihr dann (vielleicht) am Donnerstag bei RUMS! Ich geh jetzt ins Bett und dieser Post geht zum CreaDienstag :) Schlaft gut!

Kommentare:

  1. Zuckersüß!! Deine Paspel ist wirklich genial geworden! Ich habe schon mehrere Anleitungen gesehen und muss mich dringend mal daran versuchen. Sieht ja immer so einfach aus....!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Zeigen. Sehr hübsch mit den rot-weißen Streifen.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo

    Tolle Idee mit dem Zuckerstangen Motiv :O)

    Leider konnte ich keine Mail-Adresse von Dir finden (oder hab es übersehen...) Deshalb Antworte ich Dir hier. Vielen Dank für Deine Idee. Die QX Objektive hab ich mir auch schon angesehen, als sie Frisch raus kamen war ich Feuer und Flamme aber als ich den Preis sah und mit bekommen haben das sie noch ein paar Kinderkrankheiten haben, hab ich sie mir auch gleich wieder aus den Kopf geschlagen. Den für das Geld kann ich eine bessere Kamera kaufen... Aber vielen Herzlichen dank für Deine Idee und den Kommentar.

    Werde sicher öfters auf deinem Blog vorbei schauen :O)

    Liebe Grüsse

    Karima

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mega niedlich! Ganz tolle Idee hattest du da :)

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Kommentar :)