Dienstag, 20. Juni 2017

Strampelsack

 Heute zeig ich Euch ein ganz schnelles Projekt, einen Strampelsack nach dem FreeBook von Hamburger Liebe. Er ist wirklich ruckzuck genäht und somit perfekt wenn man keine Zeit hat ;)

Der Sack für unser Baby besteht außen aus dünnem weichen Jeansstoff,
 und innen aus Jersey. Wobei "innen" und "außen" eigentlich falsch ausgedrückt ist, da es sich um einen Wendestrampelsack handelt.
 Bestickt habe ich es mit zwei niedlichen Dateien von Embroidery Library. Leider habe ich bei der Maus vergessen sie zu spiegeln. Sie sollte eigentlich nach innen schauen ;)
Dazu noch die über den Mond springende Kuh. Niedlich, oder?

Ich wünsche Euch eine schöne Woche! 

Liebe Grüße

Sonntag, 18. Juni 2017

7SaS - Freundschaft

Schon viel zu lange habe ich an dieser schönen Aktion nicht mehr teilgenommen... Aber heute dann... (Teile) mein(es) Tag(es) in Bildern:
 
Immer wieder sonntags ... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Die Idee kommt von Frau Liebe, gesammelt wird von GrinseStern
  
 
Und das hab ich heute so getan:
 Tochterkind angezogen...
 ...und direkt wieder umgezogen, da es für den Nicki-Pulli viel zu warm war.
 Die Hände in Wolle gebadet...
 und zwischendurch den Kinderwagen weiter geschoben.
 Über die Frau mit den Filzohrringen gelacht (dabei hab ich nichts mit meinen Händen gemacht, aber das Bild ist so witzig (und irgendwie niedlich), das muss hier rein. Als Nr. 8).
 Gestickt,
  eine LED-Kerze von "Libbeschdift" befreit...
und ein schnelles Curry zusammen gerührt :)

So sah es heute aus. Dazwischen ist natürlich noch viel passiert, z.B. sind wir von einer Hochzeit gestern heim gefahren (eine Stunde mit den Händen gelenkt^^). Und damit leite ich auch zu dem Thema "Freundschaft" über. Wirklich elegant war das jetzt nicht, aber egal^^.

LunaJu rief vor einer Weile zu einem Nähwettbewerb zum Thema Freundschaft auf. Ich habe mir einige Gedanken gemacht, was ich dazu Schönes beitragen könnte... Eine Mutter-Kinder-Kombi wollte ich nicht nähen. Meine Kinder sind nun mal meine Kinder, nicht meine Freunde. Eine Geschwisterkombi genauso wenig. Zwar hoffe ich wirklich, dass meine Kids später Freunde sind, aber bei einem 2 3/4 Jährigen und einer 6 Wochen alten Maus kann man garantiert nicht von Freunden sprechen... Irgendwann fiel es mir ein...

Ein befreundetes Paar feierte dieses Wochenende ihre kirchliche Hochzeit. Die Braut wünschte sich dafür unseren Zwerg als Blumenkind. Nett angezogen :) Und was gibt es Netteres, als einen selbst genähten Anzug statt einer von der Stange? 

Und so versuchte ich mein Glück. Natürlich viel zu spät, da ständig eine kleine Klette an mir hing & mich nicht an die Nähmaschine lies...

 Aus einem alten Jackett und ein paar Krawatten meines Vaters (er ist in Rente gegangen und hat eine Menge aussortiert) sollte ein neuer Anzug entstehen. Als erstes wollte ich ebenfalls ein Jackett nähen. Das scheiterte aber an meinem Talent die Anleitung zu verstehen^^. Der Burda-Papierschnitt, den ich für den Anzug nehmen wollte, hatte komischerweise keine Anleitung in deutsch dabei. Und da er auch noch für Fortgeschrittene war, kannte ich die Hälfte der Worte nicht... Frustriert gab ich auf & machte mit der Hose weiter.

 Dabei nahm ich aber einen Schnitt aus einer Ottobre. Als erstes als Testversion aus günstiger Webware, da der Stoff des Jacketts natürlich sehr limitiert war) und als diese gut saß, aus dem richtigen Stoff. Es war für allerdings gar nicht so einfach, ein noch tadelloses Kleidungsstück zu zerschneiden, das früher mal ungefähr 280€ gekostet hatte... Aber ich muss auch sagen, es war sehr interessant. So ein Jackett sieht von innen wirklich spannend aus. Mit allen möglichen Einlagen, mit Handnähten etc. 

Dazu sollte es eine Weste aus den alten Krawatten geben. Also saß ich Donnerstag Abend noch ewig dran, schnitt Krawatten in Stücke, fügte sie wieder zusammen, schnippelte und nähte. Mit dem Erfolg, dass ich am Ende (vor Übermüdung?!) zweimal genau das gleiche Teil hergestellt hatte, aber man natürlich für eine Weste zwei spiegelbildliche braucht. Ich hätte heulen können. Aber statt das irgendwie aufwendig zu retten (ich hatte einfach keine Zeit mehr) schnitt ich die zwei Teile am nächsten Tag einfach aus einem festen Stoff zu und nähte in Nachtschicht die Weste. Die Knopflöcher hab ich dann gestern nach dem Friseur noch gemacht (20 Minuten vor der Abfahrt), die Knöpfe und die Fliege auf der Fahrt (an-)genäht. 

Aber genug gequatscht... nun die Bilder:
 Hier der ganze Anzug, nachdem der Zwerg ihn gestern den ganzen Tag getragen hatte. Leider hat die Hose schon ein Loch am Knie... Das Hemd ist allerdings gekauft.
 Die Fliege ist aus einer alten Krawatte. Leider wurde sie verschmäht, was vielleicht auch besser war, so wie ich die in letzter Sekunde zusammen gestoppelt habe... Vielleicht wäre sie sonst beim Blumenstreuen abgefallen^^.
 Die Knöpfe sind natürlich auch von dem Jackett.
 Erkennt Ihr den Stoff? Aus ihm habe ich mir die Kuriertasche genäht & bin ganz verliebt in ihn.
 Gefüttert ist das ganze natürlich auch mit dem Originalfutter des Jacketts, auch wenn das leider beige war.
Vom Brautpaar bekam der Zwerg (neben jeder Menge Geschenke) diesen hübschen Button :) Sie haben sich übrigens sehr über das niedliche Blumenkind gefreut! Und ich hoffe sehr, dass wir von der Photographin ein paar tolle Bilder bekommen, da wir selbst (in der Kirche) nicht photographieren durften...

Liebe Kristina, ich wünsche Dir noch viele weitere schöne Jahre mit diesem tollen Hobby und gratuliere Dir herzlich zum 5. Bloggeburtstag!

Seid lieb gegrüßt!
Verlinkt bei Made4Boys & Kiddikram

Dienstag, 6. Juni 2017

Regenbogenquilt

Ein kurzes Lebenszeichen von mir :) 

Unsere kleine Maus ist inzwischen 4 Wochen alt (danke für die vielen lieben Glückwünsche!). Unglaublich, wie die Zeit verfliegt.
Der Alltag mit zwei Kindern ist komplizierter als vorher (wer hätte das gedacht?), aber auch umso schöner. Klar gibt es immer wieder Situationen, die unendlich stessig sind, aber zum Glück überwiegen die schönen Momente. Und es ist so niedlich zu sehen, wie der große Bruder seine kleine Schwester anhimmelt, ihr Küsschen auf die Stirn gibt und versucht, sie zu beruhigen, wenn sie weint.

Wer hätte gedacht, dass man für so einen kleinen Wurm so eine große Liebe empfinden kann? Die Gefühle für unseren Großen haben sich dabei nicht verändert. Davor hatte ich ja Angst. Zwar nehme ich ihn anders wahr: größer, reifer, verantwortungsvoller, aber er ist noch immer mein Baby ;) 

Das Bild zeigt übrigens meinen Beitrag zum Mystery Quilt Along von Bernina. Ich bin zwei Reihen im Rückstand, aber hoffe sehr, dass ich trotzdem dran bleibe. Es macht irre Spaß die Vorgaben umzusetzen und jeden Monat gebannt drauf zu warten, welches Muster als nächstes kommt :) 

Der Quilt kommt zu Dienstagsdinge & zu HoT & ich falle ins Bett! Wünsche Euch eine schöne kurze Arbeitswoche!

Liebe Grüße

Donnerstag, 18. Mai 2017

Unser Baby ist da :)

Ein paar von Euch haben es sicherlich schon geahnt: unser Baby ist inzwischen geschlüpf. Und es ist ein Mädchen

Ich will jetzt gar nicht viel dazu sagen, Ihr wisst ja sicher, was für ein Wunder so ein kleines neues Leben ist. Und was es alles so an Trubel mit sich bringt...

Deswegen nur kurz die Verkündung der Gewinnerin unseres kleinen Namenwettbewerbs :) 
Aber erst einmal vielen lieben Dank für all die schönen Vorschläge (über 100!), die mich per Kommentar oder Mail erreicht haben. Es waren wirklich viele schöne dabei, aber entschieden haben wir uns für: 


Tadarata *Trommelwirbel*

Unsere kleine Tochter heißt:

Josephina Philippa

Und, freut sich jetzt da jemand? 
Tatsächlich hatten wir die Namen schon ziemlich lange auf der Liste, aber erst als wir unser Mädchen im Arm hielten, haben wir uns tatsächlich entschieden. 

Josephina wurde zwar von keinem genannt, aber dafür Philippa. Und natürlich zählt auch das, selbst wenn es "nur" der zweite Vorname wurde. 

Und damit hat die liebe Manuela gewonnen :) Herzlichen Glückwunsch, ich schicke Dir im Laufe des Tages noch eine Mail, damit Du mir Deine Wünsche mitteilen kannst :)  


Ich wünsch Euch allen einen wunderschönen Donnerstag und schick unsere Baby natürlich zu RUMS. Zwar ist es nicht ausschließlich für mich gemacht, aber definitiv von mir ;) 
 

Dienstag, 2. Mai 2017

Erstausstattung fürs Puppenbaby

Bald ist es soweit & unser Baby ist da. Jedenfalls hoffe ich, dass es sich nach dem berechneten Entbindungstermin am Donnerstag auch schnell blicken lässt^^. 

Damit unser Großer auch was davon hat (und nicht nur Mama und Papa teilen muss), habe ich ihm eine 40 cm große Babypuppe gekauft. Er hat zwar schon zwei Puppen, aber die eine ist viel zu klein, die andere eindeutig kein Baby mehr. 
Eigentlich dachte ich, ich kauf der Puppe einfach ein paar Windeln & fertig, aber naja... die Kleidung, die dabei war, ist eben nicht so wirklich schön & die, die man kaufen kann, einfach nur irre teuer & trotzdem nichts Besonderes...
 Also habe ich die letzten Tage damit verbracht, minikleine Kleider zu nähen. Ich sag Euch, die Bündchen an den Ärmeln haben wirklich Nerven gekostet ;)
Die Schnittmuster gibt es kostenlos bei Klimperklein, allerdings für eine 30 cm große Puppe. Durch einen entsprechend vergrößerten Ausdruck, passen sie aber auch jeder anderen. Ich habe sie mit 125% ausgedruck. 

Die Jacke ist zum Wenden, das Shirt wird auf dem Rücken geschlossen. Leider hatte ich kein Klettband mehr, deswegen haben die Klamotten Jersey-Druckknöpfe bekommen. Obwohl es für den Sohnemann sicherlich mit Klett leichter wäre... Beim nächsten Set dann ;)

Die Schühchen sind einfach frei Schnauze gehäkelt.
 Dazu gibt es noch eine Babyschale fürs Auto. Gefunden auf dem Flohmarkt für 3,90 € inklusive schrecklich schrillem und kaputten Bezug. Der wurde farblich passend zum Outfit ausgetauscht ;)

Jetzt fehlt nur noch eine Windeltasche für die kleinen Frühchenwindeln (passen grade so) und eine kleine Packung Feuchttücher. Dann kann das Baby auch kommen & unser Söhnchen fleissig mitwickeln :)


Wer Lust hat kann auch gerne noch bei unserem Wettbewerb teilnehmen. Er endet erst, wenn das Baby da ist ;)

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!
Verlinkt bei: HoT, Dienstagsdinge
& CreaDienstag

Dienstag, 25. April 2017

Henriette, das Huhn :)

Ich wollt', ich wär ein Huhn *boack boack*
 Heute gibts nur einen kurzen Post von mir. Eigentlich wollte ich Euch letzte Woche schon dieses nette Huhn zeigen, aber nachdem ich den ganzen Tag darüber nachgedacht hatte, wie ich das Bild mache und was ich so schreibe, viel mir plötzlich ein, dass ja bereits Dienstag war^^. Der Ostermontag hatte mich irgendwie aus der Bahn geworfen... Dafür hab ich dann heute verpasst, die Bilder zu machen & erst als das Licht verschwand, viel es mir ein. Also nur ganz einfache Bilder in der Küche ;)

Das Huhn habe ich nach der Anleitung von Mine Tusen ting genäht. Die Erklärung ist auf Englisch, aber reich bebildert, so dass man es auch versteht, wenn man nicht so sprachbegabt ist ;)
Das Huhn habe ich ganz spontan Samstag Nacht genäht, nachdem mein Sohn gefragt hatte, ob er einen Osterkorb bekommt... Eigentlich war das nicht geplant, das Körbchen vom letzten Jahr ist schließlich noch gut. Aber großen Kinderaugen kann man nicht wiederstehen... Also durfte er am Abend das Schnittmuster und den Stoff aussuchen. Gefällt mir gut, seine Wahl :) 

Im Schnitt ist noch ein Kissen eingeplant, das ich aber rausgelassen habe, damit mehr Süßigkeiten rein passen :D

Leider ist es nun schon etwas zu spät für Osterkörbchen, aber vielleicht nächstes Jahr dann ;)

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!
Verlinkt bei: HoT & Dienstagsdinge

Donnerstag, 20. April 2017

Noch mehr Lingerie (Werbung)

Zuallererst ein herzliches Dankeschön für all die schönen Namensvorschläge, die wir bisher erhalten haben. Ob genau DER Name schon dabei war, verrate ich aber noch nicht. Aber ich freue mich sehr, wenn sich noch jemand an dem kleinen Gewinnspiel *klick* beteiligen möchte :) Bis zur Geburt ist noch nichts entschieden & alles ist noch drin ;)

Aber nun zu meinem RUMS-Beitrag:
  
Wie ich Euch letzte Woche hier schon zeigte, durfte ich für Schwalbenliebe Probe nähen. Heute dürft Ihr noch mein zweites Set sehen, auch wenn ich lange darüber nachdenken musste. Aber eigentlich sieht man ja nicht wirklich was Unbedecktes auf den Bildern, oder?
 Das Hemdchen habe ich diesmal unter der Brust nur aus Spitze genäht,
 die Unterhose bekam eine Schnürung verpasst. Von vorne hat sie wieder einen Kugelbauch-Ausschnitt, so dass sie wunderbar auch noch in den letzten Wochen der Schwangerschaft passt. Dort ist der Jersey ebenfalls mit Spitze hinterlegt (aber das zeig ich Euch nicht^^).

Die Schnürung war ein Versuch, der aber nicht so richtig gut geklappt hat. Beim Waschen zieht sich das ganze Band raus & muss danach ewig wieder in Form gebracht werden. Da wäre es sinnvoller einer falsche Schnürung zu machen & das Band einfach an den Seiten festzunähen statt durch Ösen zu fädeln. 

Die Bilder hat übrigens mein Mann gemacht :) Schön, oder? Und ich sag Euch, ich bin ein ganz schwerer Fall! Danke, Schatz <3

Unterwäsche zu nähen macht jedenfalls echt Spaß. Hätte ich gar nicht erwartet. Wenn man sich erstmal an die Spitze und die Wäschegummis getraut und gewöhnt hat, geht es ruckizucki von der Hand. Und ist sehr viel schöner, bequemer und individueller als die Sachen von der Stange. Oh und günstiger auch, sobald man nicht nur einfache Baumwollschlüpfer näht^^. 

Als nächstes steht dann wohl ein BH an :)


Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag! Habt viel Freude beim Besuchen der ganzen tollen RUMSe :)

Liebe Grüße